GRAZ ZWEITAUSENDDREI Kulturhauptstadt Europas
HOME SITEMAP BLINDENGERECHTE VERSION ENGLISH

Projekte A-Z
Genres
Kalender
Beiprogramm
Schulkooperationen
Programmnews-Archive

backforward
Programm


(für Vergrößerung anklicken)









FILMFESTIVAL
Crossing Europe
DIAGONALE OPEN AIR

Das Open Air Filmfestival im Rahmen der DIAGONALE SPECIALS 2003 ist ein fünfwöchiges Kinoereignis unter freiem Nachthimmel. Es stellt vielfältige Formen des europäischen Films vor, die außerhalb ihrer Produktionsländer nur vereinzelt ins reguläre Kinoprogramm finden und bietet die einmalige Gelegenheit, spannendes, unterhaltsames, kritisches und überraschendes Kino aus dem heutigen Europa - diesseits und jenseits der Schengengrenze - kennenzulernen.

CROSSING EUROPE ist zusammen mit dem Carl-Mayer-Schwerpunkt vom vergangenen März und dem Tribute Robert Frank im September eines von drei Specials der DIAGONALE im Rahmen von Graz 2003 - Kulturhauptstadt Europas.

CROSSING EUROPE zeigt einen Kontinent im sozialen und territorialen Umbruch: Trotz der deutlichen regionalen Besonderheiten der einzelnen Filme kristallisieren sich große aktuelle Themenkomplexe heraus. Soziale Umwälzungen infolge der Globalisierung, Abdriften in die Illegalität, Arbeitskampf, Entfremdung und Solidarität prägen viele Filme. Dabei ist CROSSING EUROPE vielfach einem jungen Kino gewidmet und beschreibt die Ziellosigkeit von Jugendlichen in dieser unsicheren Ära und ihre Suche nach einem Platz in der Gesellschaft. Zentrales Thema ist immer die Grenze: Die Grenze zu Europa (wie in André Téchinés LOIN, der mit I.T und HEREMAKONO ein Filmtripel über den europäisch-afrikanischen Transitraum bildet), vor allem aber Grenzen in Europa.
Bei der Auswahl der Filme standen grenzüberschreitende Kriterien im Vordergrund. Nicht zuletzt ging es darum, die Vielfalt im europäischen Kino abzubilden, ein spannendes, kritisches, unterhaltsames, oft überraschendes, stets zeitgemäßes Filmschaffen, für das im regulären Kinoprogramm immer weniger Platz ist.

Unter den zahlreichen Österreich-Premieren werden u. a. skurrile Komödien wie NIKI ET FLO (F/Rumänien 2003. Regie: Lucian Pintilie) über Nachbarschaftsverhältnisse in Bukarest oder ONCE UPON A TIME IN THE MIDLANDS (GB 2002, Regie: Shane Meadows) mit Robert Carlyle zu sehen sein sowie Filme über den zynischen Umgang der Gesellschaft mit Obdachlosen oder Flüchtlingen wie QUAND TU DESCENDRAS DU CIEL / FROM HEAVEN (F 2003. Regie: Eric Guirado) oder REZERVNI DELI / SPARE PARTS (SLO 2002, Regie: Damjan Kozole), der heurige slowenische Wettbewerbsbeitrag auf der Berlinale.

Der Eröffnungsfilm LICHTER, der in mitreißenden Episoden geografische, moralische und legale Grenzgänge an den Rändern des Schengen-Raums schildert, steht paradigmatisch für das Programm von CROSSING EUROPE. Regisseur Hans-Christian Schmid wird zur Eröffnung am 24. Juli erwartet. LICHTER ist wie viele Filme von CROSSING EUROPE eine Österreich-Premiere. Insgesamt 16 Österreich-Premieren und zwölf Graz-Premieren machen das DIAGONALE Open Air Filmfestival zu einem sechswöchigen Kinoereignis unter freiem Nachthimmel im Grazer Augarten, das mit 400 Sitzplätzen eine filmische Reise quer durch Europa und einen Streifzug durch verschiedene Genres und Themen bietet.

CROSSING EUROPE

Dauer: 24.07.-30.08.2003
Vorstellungsbeginn: täglich 21.15 Uhr bei jeder Witterung (Schirmverleih)
Ort: Augarten

Projektbeschreibung DIAGONALE Specials

http://www.diagonale.at



OFFICIAL PARTNERS
SPONSORED BY